Modetrends 2012

Wer etwas über die Modetrends 2012 weiß, trägt Weiß. Weiß ist das neue Schwarz und besticht durch Eleganz und zarte Anmut. Federleicht und verspielt, dabei gleichzeitig seriös, kommen Kleider, Mäntel und auch Hosenanzüge daher. Wallende, zarte Stoffe verhüllen den Körper mit einer einzigartigen Leichtigkeit. Für die sonnigen Tage des Jahres ist weiße Kleidung in dieser Saison unabkömmlich.

Wer sich mit ein wenig Farbe besser identifizieren kann, wird sich in sanften Pastelltönen wiederfinden. Ein helles, freundliches Bild erzeugen bescheidene Stoffe in Hellrosa, Hellgrün oder auch Hellgelb. Die Schnitte bestechen durch ihre Einfachheit. Nichts für Mustermuffel hingegen, sind zarte Blümchen die 2012 gerne die Kleidung zieren. Ein besonders feminines Outfit lässt sich mit einem bezaubernden Blumenmuster kreieren.

Einen kräftigeren Auftritt verschaffen sich Kollektionen im Ethno-Stil. Erdige Töne mit auffälligen Mustern versprühen Afrika-Flair und Urlaubsfeeling. Der Zebra-Look ist wieder salonfähig und löst den Leoparden-Look ab. Das neue und zugleich alte Muster der Saison heißt Paisley. Elegant und unaufdringlich dürfen Schals oder ganze Hosenanzüge im Paisley Muster den Sommer verschönern.

Das Kleidungsstück, das im Sommer 2012 in keinem Kleiderschrank fehlen wird, ist der Overall. Schon im letzten Jahr war er ein gemütlicher Begleiter. Mit langen Armen und Beinen oder ganz kurz mit Spaghettiträgern schafft er im Handumdrehen ein perfektes Styling. Einfarbig oder mit Blütenapplikationen beziehungsweise auch -stickereien kann er von der Abendgarderobe bis hin zum Picknick im Grünen in verschiedenen Ausführungen ein angenehmer Begleiter sein.

Ebenso nicht wegzudenken ist Transparenz. Oberteile in Spitze oder Häkeloptik sind nach wie vor im Trend. Auch zarte, durchsichtige Stoffe versüßen die heißen Sommertage und sorgen für ein luftiges Auftreten. Für den Abend finden sich unter den Modetrends 2012 feine Kleider mit Pailettenbesatz oder in Metallic-Optik. Glänzende Aussichten für die Mode des Jahres werden von wallenden Volants oder Schößchen unterstrichen. Besonders retro sind in diesem Jahr modische Anlehnungen an die 1920er Jahre. Die Marlene-Hose darf wieder getragen werden und zeigt sich modisch in Naturtönen.

Es muss nicht immer hauteng sein, beweist die aktuelle Mode. Weg von der Röhre und hin zu Figur umspielenden, schönen und wallenden Stoffen. Der Körper darf sich in diesem Jahr in Szene setzen lassen, ohne dabei allzu sehr ins Schwitzen zu kommen. Eine luftige Leichtigkeit begleitet die Modetrends 2012.