Winterjacken: Schutz vor Wind und Wetter

Die Vielfalt an Schnitten, verschiedenen Stoffen und Farben für Damen- und Herrenwinterjacken ist beeindruckend. Anorak-Varianten wärmen bei feucht-kaltem Wetter, Stoffjacken, elegant oder flippig, bei trockenem Wetter. Je nach Modell werden Sie zu Jeans, Hosen oder auch zu Röcken getragen. In allen Preisklassen sind sie erhältlich, designed oder als Massenware.

Sowohl Damen als auch Herren wählen zumeist aus mehreren Jacken aus ihrem Kleiderschrank. Die Zeit, wo lediglich eine oder zwei Winterjacken an der Garderobe hingen, ist längst vorbei. Die zur Witterung oder zur entsprechenden Kleidung passende Winterjacke ist zu einem modischen Kleidungsteil geworden.

Warme Anorak-Modelle

Der klassische Anorak war ursprünglich das schützende Kleidungsstück der grönländischen Inuit, daher auch der Begriff, abstammend vom Inuit-Wort annuraaq. Im Grunde wird heute darunter eine wetterfeste Winterjacke mit oder ohne Kapuze verstanden. In diesen Modellen befindet sich auch wärmendes Füllmaterial aus echten Daunen, Kunstdaunen oder künstlichen Fasern. Futter- und Oberstoff ist meist Nylon oder Polyester.

Die Winterjacken können Steppnähte aufweisen oder glatt gearbeitet sein, mit Bündchen oder ohne. Die Kapuze wird häufig mit Kunstpelz verbrämt und Taschen sind entweder als Nahttaschen gearbeitet oder aufgesetzt. Verschlossen werden die Anorak-Modelle mit Reißverschluss und/oder Knöpfen sowie Klettverschluss. Sind die wattierten Kunststoffjacken für Herren eher in dunkleren Farben erhältlich, zeigen sie sich für Damen in einer vielfältigen Farbauswahl, dezent bis knallig, schwarz bis pink. Auch bunt gemustert sind sie vollkommen inn.

Trendige Modelle aus Stoff für die Damen

eine weiße damenjackeAls Kurz- oder Langjacke gearbeitet, als Cape geschnitten oder klassisch, kann das verwendete Obermaterial Schurwolle, Tweed, Kamelhaar, Loden, Kaschmir oder ein Mischgewebe sein. Auch für das Futter werden die verschiedensten Stoffe verwendet. Weich und warm zu sein, sind dabei die Ansprüche, die an das Material sowohl als Ober- aber auch als Futterstoff gestellt werden.

Modisch ausladende Krägen, anliegende Stehkrägen oder Pelzkrägen wechseln sich bei den Modellen ab. Auch klassisch geschnittene Krägen sind im Trend. Die Farben sind bei Winterjacken aus Stoff eher dezenter und nicht so knallig wie bei den Anorak-Modellen. Die modischen Farbtupfer werden hier durch Accessoires wie Schals und Schultertücher sowie Handschuhe gesetzt.

Herrenwinterjacken aus Stoff

Die verwendeten Materialien unterscheiden sich nicht von den Damenwinterjacken. Auch im Farbangebot zeigen sich wenige Unterschiede. Die Winterjacke für den Herren kann jedoch durchaus raffinierte Schnitte aufweisen, auch seitlich geknöpft sein mit umgeschlagenen Revers, das das andersfarbige Futter zeigt. Zumeist sind sie jedoch als Kurzmäntel gerade gearbeitet, selten nur bis zur Taille reichend mit Bündchen. Auch die Herren setzen modische Akzente durch entsprechende farbige Accessoires in Form von Schals und Handschuhen. Trendig sind auch Ledereinsätze und Kunstpelzverbrämungen.

Designer setzen auf Individualität

Ob Tommy Hilfiger für den Herren oder Desigual für die Damen oder auch Blauer Jacken für Damen und Herren, Designer setzen auch bei Winterjacken auf Individualität. Winterjacken werden dabei nicht nur getragen, sondern unterstreichen auch die Persönlichkeit, geben die ganz besondere persönliche