Modetrends 2014 für Herren – Italienische Mode

Auf der Fashion Week in Mailand packten die Designer ein tolles Repertoire an Stylingideen für die Männerwelt bzw. den Mann von Welt aus. Gerade Designer wie beispielsweise Armani und Veneta bringen die Trends so dezent ein, dass man sich weder verkleidet noch als Blickfang fühlen muss. Ein ganz besonderer Clou, der unter Insidern sofort Ihr Modewissen eröffnet, ist das Sakko mit nur einem anstatt drei Knöpfen. Dieser eine Knopf signalisiert Ihrem Gegenüber unterschwellig, aber bestimmt, dass Sie mit der Mode gehen und ein ausgeprägtes Gefühl für Details haben.

Die Bundfaltenhose erlebt im Sommer 2014 ihr Revival. Luftig geschnitten durch zwei bis vier Bundfalten im Bereich unterhalb des vorderen Hosenbunds ist sie die optimale Alternative zu kurzen Hosen, auch im noch warmen Herbst. Greifen Sie auf kurze Hosen nur bei extremer Hitze oder stylingsicheren Fähigkeiten, was das Kombinieren angeht, zurück. Mit falsch kombinierten oder ausgewählten kurzen Hosen wirkt man schnell wie der typische deutsche Tourist, da fehlen dann nur noch die weißen Tennissocken in den Sandalen. Von dem her, bei Zweifel lieber einmal zu oft zu einer luftigen und leichten, aber langen Hose greifen.

Der Modetrend 2014 – Fashion gepaart aus Technik und Natur

modetrends 2014 herren

Coole Herrenmode ist im Trend

Im neuen Modejahr 2014 kombinieren die Designer Einflüsse aus zwei komplett verschiedenen Richtungen miteinander. Zum einen lassen sie sich von der Onlinewelt inspirieren, was sich in einem Style aus schematisch klar angeordneten Mustern und plastischen Formen widerspiegelt. Zum anderen hat die Natur einen großen Einfluss auf die modischen Entwicklungen für das nächste Jahr genommen. Tier- und Pflanzenprints sind quasi unumgänglich beim trendbewussten Einkauf der Fashion für 2014.

Mode muss nicht immer perfekt sein

Eine besondere Facette der Mode, welche sich hauptsächlich in kleineren Accessoires findet, ist das Annehmen des Unschönen. Haben Sie beispielsweise schon einmal etwas von „Ugly Dolls“ gehört? Das sind kleine, wirklich auf hässlich getrimmte Püppchen, die als Schlüsselanhänger fungieren. Bereits im Jahr 2013 keimte dieser Trend ein wenig, aber noch sehr zaghaft auf. 2014 dürfen wir uns diesbezüglich auf eine mutigere Verbreitung freuen.

Schwarz und clean

Zuerst etwas seltsam, diese beiden Begriffe in einem Atemzug zu nennen. Bringt Schwarz eher etwas Düsteres, ja vielleicht sogar diverse Assoziationen mit etwas Dreckigem mit sich, so ist clean der komplette Gegensatz dazu. Die beiden Ausdrücke beziehen sich  jedoch nicht gleichermaßen auf die Farbgebung. Bei clean geht es mehr um das gesamte Erscheinungsbild. Also Modetrends, die ohne Schnörkel, ohne verspielte Rüschen und andere Ablenkungsmanöver vom eigentlichen Aussagegehalt auskommen. Schwarz, clean, straight. Das passt auch gut in den kommenden Herbst hinein.

Stoffe, wo man sie nicht erwartet

Die neusten Modetrends orientieren sich, was die Materialien angeht, ganz klar am Crossover. Beispielsweise einen weichen und fließenden Stoff wie Seide zur Herstellung einer Bomberjacke zu entfremden, steht in der neuen Modesaison ganz hoch im Kurs und besticht auch mit vorerst verwirrender, dann aber schnell anmutiger Wirkung. Bei den Herren wird man häufig eine Kombination von Leinen-Seide-Mischungen oder Baumwolle mit Melange-Strick sehen. Oder Jeansstoff in der Optik von Velours. Diese Kombination wird ausgereizt mit durchschimmernden Nylonfäden oder schlichten, aber klar erkennbaren Baumwollgarnen.

Eindrücke von der Londoner Modewoche

fashionshowDie Fashion Week hat bereits in Berlin, Mailand und New York stattgefunden. Richten wir unseren Fokus einmal auf London, denn auch hier werden wesentliche Trends für die kommenden Jahreszeiten Sommer, Herbst und Winter 2014 kreiert. Die etwas aufgeschlosseneren Männer, was Modetrends angeht, greifen im kommenden Jahr unbedingt zu kurzen Hosen und Stricktops in Verbindung mit schmalen Krawatten. Gewagt, aber modisch voll im Trend! Mit Strick liegen Sie 2014 zu jeder Jahreszeit goldrichtig. Auf der Milano Moda Uomo hingegen manifestierte Vivien Westwood ein Statement, welches uns einen kühlen Kopf bewahren lässt: Das Bandana kommt wieder. Darunter können Sie als Mann zwischen Frisuren wie einer gepflegte Rockermähne oder einer kessen Kurzhaarfrisur mit Gel wählen, das bleibt im neuen Jahr ganz Ihnen überlassen.

Modetrend: Glitzerschühchen

Für die Damenwelt ein ganz besonderes Highlight, welches Frauen sicher in helle Freude versetzen wird: Sexy Schuhe in Glitzeroptik bzw. ganz besonders und am besten in spacigem Silber sind Modetrend. Ob Sie sich nur für optische Akzente am Riemchen entscheiden oder die ganze Fußbekleidung glitzern lassen, bleibt Ihnen überlassen.

Finden Sie Ihren Style – Fashion und Mode

Rezepte oder Anleitungen, um Modetrends wirklich gut umzusetzen, gibt es leider nicht. Selbst ein Stylist, wie ihn die Stars haben, ist nicht unfehlbar. Schlagen Sie einmal ein Modemagazin auf oder sehen Sie sich im Internet Videos der Stlying-Fauxpas an. Niemand ist vor einem modischen Griff in die Schüssel bewahrt. Letztendlich lassen Sie sich bei totaler Unsicherheit am besten in einem Modegeschäft Ihres Vertrauens persönlich beraten oder Sie erkundigen sich im Internet in einem Forum oder über einen Newsletter, welchen Sie passend zum Thema Mode und Fashion abonnieren können. Modetrend ist ein schwieriges Feld. Auf den Modenschauen laufen meist Männermodels und Frauen in Looks, welche unsereins nur schwer auf der Straße ausführen kann.

Einen Anlass zu finden, der angemessen scheint, gestaltet sich oft schwierig. Auch darf man sich nicht an der scheinbaren Beauty und Fitness der Models messen, denn diese ist nicht dem Ottonormalverbraucher entsprechend, sondern suggeriert ein Bild, welches kaum ein Mensch in der realen Welt erfüllen kann. Die Modenschauen dienen daher mehr als Anregung, um eine gewisse Linie, was Farben und Formen angeht, vorzugeben. Mode ist, was gefällt – so viel steht fest!